Gesundheitsthema Zeckenborreliose

Seite: 2/9
(1285 Worte insgesamt im Text)
(124197 Aufrufe)  Druckerfreundliche Ansicht

2. Der Lebensraum der Zecke.

Zecken leben in Bodennähe, nicht wie irrtümlich behauptet: "sie fallen von den Bäumen her ab". Sie lauern auf Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Auch im eigenen Garten, auf Wiesen, in Parks und Feldrainen sind sie anzutreffen. Sie setzen sich durch Vorbeistreifen an Sträuchern oder Gebüsch in Wald und Flur, bei der Gartenarbeit, beim Picknick im Grünen auf unsere Kleidung. Von dort aus klettern sie an unseren Körper, sie suchen sich eine warme Stelle,wo sie sich festhalten. Sie betäuben die Stelle mit einem Biss, erst dann stechen sie zum Blutsaugen zu. Zecken benötigen für ihre Entwicklung Blut von Säugetieren, z.B. Igel, Mäuse, Rehe, aber auch das Blut von Menschen ist ihnen willkommen.

zurück zurück (1/9)       Weiter (3/9) Weiter
[ Zurück zu 02. Allgemeine Borreliose Artikel | Sektions-Index ]