Beweis für Babesia microti Infektion in multi-infizierten Ixodes persulcatus Zecken in Russland

(290 Worte insgesamt im Text)
(2881 Aufrufe)  Druckerfreundliche Ansicht
Beweis für Babesia microti Infektion in multi-infizierten Ixodes persulcatus Zecken in Russland<

Evidence of Babesia microti infection in multi-infected Ixodes persulcatusticks in Russia.

Autoren: Alekseev AN, Semenov AV, Dubinina HV
Exp Appl Acarol 2003;29(3-4):345-53

Um mit Babesien infizierten Ixodes persulcatus Shulze in einem Vorort von St. Petersburg in Russland aufzuspüren, wurden 738 adulte Zecken mittels Babesia-spezifischen „primers" und PCR Techniken untersucht. Die ganzen gesammelten Proben (mehr als 1.200 Stück) wurden auf Vorkommen von Borrelia spp, Ehrlichia spp und auf dem zeckenübertragenen Enzephalitus-Virus(TBEV*) durchsucht.

Alle 7 mit Babesia infizierten Zecken waren auch mit anderen pathogenen Keimen infiziert. (alle sieben von 417 infizierten Zecken, null von den verbleibenden 321 naiven Z. ((chi2=5.25, p<0.05)).

Babesia microti kam zweimal vor mit Borrelia afzelii, dreimal mit Borrelia garinii, einmal mit beiden Borrelien und einmal mit Borr. garinii und dem Enzephalitus-Virus zusammen.

Die Durchseuchungsrate mit Borrelia spp war 34.0%, mit Ehrlichia spp 6.2%, mit TBEV 1.5% und mit Babesia microti 0.9%.

Es wurde keine Babesia microti Infektion kombiniert mit Ehrlichia sp oder Borrelia burgdorferi sensu stricto gefunden. Dieser letzte pathogene Keim (Prävalenz 2.6%) wurde -ebenso wie Babesia microti, nicht als Monoinfektion festgestellt.

Diese Daten lassen darauf schliessen, dass eine Babesia microti Infektion nur in Ixodes persulcatus überleben kann in Kombination mit Borrelia spp (7 von 7 Infektionen).

Die Krankheit ist bei Menschen schwerer und von längerer Dauer, wenn mehr als eine Pathogen involviert ist.

Unsere Beobachtungen zeigen, dass die für TBEV und Lyme-Borreliose sehr bekannte Regio St. Petersburg also auch ein Fokus ist für Ehrlichiose und Babesiose.

*) ist hiermit vielleicht die russische Variante gemeint?? - das RSSE -Russian Spring Summer Encephalitis- oder RTBE (Russian tickborne Encephalitis), das dem FSME sehr ähnelt, aber schwerer verläuft?? Davon gäbe es ein westliche und eine fernöstliche Variante, laut „Zecken", s. 23, Art. Dr. Hassler.

caw-kaarst - Übersetzung ohne Gewähr - 2/04
  
[ Zurück zu 08. Andere Zeckenerkrankungen | Sektions-Index ]