Bakterien, Viren und Pilze sind Erreger der Hirnhautentzündung

(248 Worte insgesamt im Text)
(5758 Aufrufe)  Druckerfreundliche Ansicht [1]
Bakterien, Viren und Pilze sind Erreger der Hirnhautentzündung - Meningitis führt im schlimmsten Fall zum Tod
Berlin, 5. März 2001(AFP) - Erreger der Gehirnhautentzündung, der so genannten Meningitis, sind Bakterien, Viren oder Pilze. Die Übertragung von Bakterien erfolgt durch Tröpfchen- Infektion, also durch Husten und Niesen. Viren werden ebenfalls von Mensch zu Mensch übertragen, zumeist über eine Schmierinfektion. Als Überträger von Viren und Bakterien gelten zudem die Zecken. Vor allem bei Hirnhautentzündungen, die durch Bakterien und Pilze ausgelöst wurden, kommt es häufig zu sehr schweren Krankheitsverläufen. Werden die Betroffenen nicht rechtzeitig behandelt, kann die Krankheit zu erheblichen Folgeschäden und im schlimmsten Fall zum Tode führen. Ungefährlicher sind dagegen die meisten virusbedingten Erkrankungen.
Unbehandelt führt bakterielle Meningitis fast immer zum Tod. Die jetzt in Nordrhein-Westfalen aufgetretene Meningokokken-Meningitis zählt zu den wichtigsten bakteriellen Hirnhautent- zündungen. Nach Angaben des Berliner Robert-Koch-Instituts (RKI) tragen rund zehn bis 20 Prozent der Bevölkerung den Erreger in der Nasen- und Rachenschleimhaut, ohne krank zu werden. Am häufigsten erkranken demnach Kinder und Jugendliche an dieser Infektion.
Zu den Symptomen gehören plötzliches Fieber, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, aber auch die sogenannte Genickstarre und Krampfanfälle. Diese Anzeichen werden leicht mit Grippeerkrankungen verwechselt. Gerade bei bakteriellen Hirnhautentzündungen entscheidet aber eine schnelle Behandlung mit Antibiotika über den Erfolg. Setzt die Therapie nicht rechtzeitig ein, kann es zu Lähmungen, Schwerhörigkeit oder Nervenausfällen kommen. Gegen die Meningitis gibt es wirksame Schutzmaßnahmen. So existieren für einige Erreger der bakteriellen Hirnhautentzündung Schutzimpfungen. Kontaktpersonen können einer Erkrankung durch Antibiotika vorgebeugen.

+++Informationen zur Meningokokken-Meningitis im Internet unter "www.rki.de/INFEKT/RATGEBER/RAT.HTM"+++
  
[ Zurück zu 08. Andere Zeckenerkrankungen [2] | Sektions-Index [3] ]
_LINKS
  [1] http://www.borreliose.de/html/index.php?name=Sections&req=viewarticle&artid=72&allpages=1&theme=Printer
  [2] http://www.borreliose.de/html/index.php?name=Sections&req=listarticles&secid=6
  [3] http://www.borreliose.de/html/index.php?name=Sections